Entwurf_2
  Die Teile für den neuen Korpus, Buche für die tragenden Teile und Esche für die Decke; und das zusammengefügtes Chassis  
 

Ich habe mir viel Gedanken über das zu verwendende Holz gemacht. Stichwort Tonholz, Sustain etc. Einige interessanten Artikel zu diesem Thema schreibt Walter Kraushaar auf seiner Internetseite. Ich mich bei meinem Body für eine Platte aus 15mm Buche entschieden. Die ist hart stabil und lässt sich gut bearbeiten. Da das Holz sichtbar bleiben soll und Buche für meinen Geschmack als Instrument nicht schön aussieht, kommt eine separate Decke aus Esche (7mm) oben drauf. Das hat auch den Vorteil, dass ich die Aussparungen für die Mechanik etc. sauber ausarbeiten kann. Das passiert mit der guten alten Laubsäge und einer Feile. Die Passungen für Hals, Lautsprecher und Poti in der Buchenplatte werden mit Stichsäge und Dremel rausgeschnitten. Da nun ein großes Loch genau da ist, wo die Saiten lang ziehen sollen, sind noch zwei Streben als Versteifung vorgesehen. Ebenfalls aus Buche. Außerdem wird noch der Ansatz zum Befestigen des Halses gebraucht. Aus optischen Gründen, auch den aus Esche.